mehr über den LWL
Schriftgröße

Jugendhilfe-aktuell 1.2020: Kinder vor häuslicher Gewalt schützen – Strategien für die Zusammenarbei

0,00 € *

inkl. MwSt. - kostenlose Lieferung

Lieferzeit bis zu 5 Tage.

  • 080.100044.2020
Herausgeber: LWL - Landesjugendamt Westfalen Autoren: verschiedene Jahr: 2020 Reihe:... mehr
Produktinformationen "Jugendhilfe-aktuell 1.2020: Kinder vor häuslicher Gewalt schützen – Strategien für die Zusammenarbei"

Herausgeber: LWL - Landesjugendamt Westfalen
Autoren: verschiedene
Jahr: 2020
Reihe: Jugendhilfe-aktuell
Nummer: 1.2020
Seiten: 80
Format: DIN A4

Schwerpunktthema: Kinder vor häuslicher Gewalt schützen – Strategien für die Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Frauenhilfe

Mit folgenden Beiträgen:

  • "Gemeinsamkeit stärkt" - Perspektiven für Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt für Frauen und Kinder - Ergebnisse und Werkstattgespräche zur Zusammenarbeit von Jugendhilfe und Frauenhäusern
  • "Häusliche Gewalt und der Umgang mit dem Umgang" - Herausforderungen, Widersprüche und Reflexionsbedarf
  • "Umgang um jeden Preis oder Neuanfang ohne Angst?" - Kinder benötigen spezielle Interventionen bei Umgangskontakten nach häuslicher Gewalt
  • "Den Weg in ein Leben ohne Gewalt finden" - Interview
  • "Die Perspektive jedes Kindes wahr- und ernstnehmen" - Traumainformierte Arbeit mit Mädchen und Jungen im Frauenhaus
  • "Professionelle Begleitung fehlte" - Innerfamiliäre Tötungsdelikte im Zusammenhang mit Beziehungskonflikten, Trennung beziehungsweise Scheidung – Konsequenzen für die Jugendhilfe
  • "Wie arbeitet man mit Tätern in Fällen häuslicher Gewalt?" - Empfehlungen der BAG Täterarbeit häusliche Gewalt e.V. bieten Orientierung
  • "Eine Herausforderung von Anfang an" - Karlsruher Gruppe „Nangilima“ – für Kinder, die häusliche Gewalt erlebt haben
  • "Vertrauen gewinnen, Übergänge schaffen" - Schnittstelle von Frauenberatung und Kinderschutz - Kinder- und Jugendintervention nach häuslicher Gewalt: Ein integriertes Angebot von "Der Wendepunkt – Frauenberatung und Gewaltschutzzentrum der Diakonie Michaelshoven"
  • "Hilfen für Kinder als gemeinsame Aufgabe von Frauenhäusern und Jugendhilfe" - "Extra-Raum" für Kinder – Hilfen bei häuslicher Gewalt im Kinderzentrum e.V. Bielefeld
  • "Projekt Richtungswechsel: sichtbar - sicher – selbstbestimmt" - Kinder und Jugendliche als eigene Zielgruppe im Frauenhaus Espelkamp
  • "Gemeinsam für den Kinderschutz" - Kooperationsvereinbarung zwischen dem Jugendamt Hamm und dem örtlichen Frauenhaus

Darüber hinaus gibt es wie immer aktuelle Informationen aus allen Feldern der Kinder- und Jugendhilfe.

Die Ausgabe kann kostenlos als PDF heruntergeladen werden.

Weiterführende Links zu "Jugendhilfe-aktuell 1.2020: Kinder vor häuslicher Gewalt schützen – Strategien für die Zusammenarbei"
Zuletzt angesehen